Switzerland (DE)chevron-down_icon
  • Austria
  • Belgium
    • Flemish
    • French
  • Canada
    • English
    • French
  • Denmark
  • France
  • Germany
  • Ireland
  • Italy
  • Norway
  • Poland
  • Portugal
  • Spain
  • Sweden
  • Switzerland
    • German
    • French
    • Italian
  • The Netherlands
  • United Kingdom
  • United States

Too Good To Go Schweiz feiert 5. Geburtstag und 8 Millionen gerettete Überraschungspäckli

July 4, 2023

Zürich, 4. Juli 2023

Das Social-Impact-Unternehmen Too Good To Go, das mit der gleichnamigen App bereits in 17 Ländern Lebensmittel vor der Verschwendung bewahrt, ist seit 2018 in der Schweiz aktiv. Dank 2,1 Millionen User*innen in der Schweiz sowie mehr als 7’100 Partnerbetrieben wurden bereits über 8 Millionen Überraschungspäckli gerettet.

In der Schweiz werden jährlich über 2,8 Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgt – ein Drittel aller produzierten Lebensmittel. Das ist nicht nur ein finanzieller Verlust, sondern vor allem einer für die Umwelt, denn Lebensmittelverschwendung ist einer der grössten Treiber der Klimakrise. Um dem entgegenzuwirken, ist Too Good To Go 2016 in Dänemark gegründet worden und seit 2018 auch in der Schweiz aktiv. Dass das Unternehmen mit seiner App den Zahn der Gesellschaft getroffen hat, zeigt sich nach nur fünf-jährigem Bestehen. Zum Jubiläum freut sich Too Good To Go in der Schweiz über 7’100 Partnerbetriebe und mehr als 2,1 Millionen User*innen. Gemeinsam konnten so bereits über 8 Millionen Überraschungspäckli vor der Verschwendung gerettet werden, das entspricht 20 Millionen kg CO2e oder rund 121 Jahre durchgehend warm duschen.

„Die Klimakrise betrifft uns alle und wir alle können dagegen aktiv werden, das zeigen tagtäglich unsere unglaublichen Partner und treuen User*innen. Sie sind die Veränderung, die wir in der Gesellschaft brauchen und sie sind es, die einen wesentlichen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leisten", sagt Georg Strasser, Country Director von Too Good To Go Österreich und Schweiz.

Too Good To Go bietet Partnerbetrieben und App-Nutzer*innen eine einfache, unkomplizierte und effiziente Lösung gegen Lebensmittelverschwendung. Betriebe stellen ihre überschüssigen Lebensmittel in Form von Überraschungspäckli in die App, die dann von den User*innen zu einem Drittel des Originalpreises gekauft und abgeholt werden können. In der Schweiz machen Supermärkte wie beispielsweise Coop und Migros davon Gebrauch und reduzieren so nachhaltig ihren Food Waste.

Lebensmittel retten rund um den Globus

Too Good To Go ist ein globales Unternehmen mit Ursprung in Dänemark. Aus der Idee heraus, überschüssiges Essen vor der Verschwendung zu bewahren, ist die weltweit grösste App zur Lebensmittelrettung gewachsen. Das Social-Impact-Unternehmen ist aktuell in 17 Ländern, darunter auch USA und Kanada, tätig und konnte so weltweit bereits über 200 Millionen Päckli retten. Neben der App entwickelt Too Good To Go 2022 weitere Produkte und Businessmodelle. Der kürzlich veröffentlichte Impact Report des Unternehmens beweist, dass Too Good To Go wächst und sowohl Partner als auch Konsument*innen weltweit dazu beitragen, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. In der Schweiz erfreut sich das Konzept grosser Beliebtheit, 2022 öffneten Schweizer*innen durchschnittlich 1,93 Mal pro Tag die App, um nach Überraschungspäckli zu schauen. Einen Rekord stellte ein/e Nutzer*in auf und rettete allein 2022 997 Überraschungspäckli.

Den vollständigen Impact Report 2022 finden Sie hier: https://www.toogoodtogo.com/de-ch/download/impact-report-2022

Die wichtigsten Daten zur Schweiz: